Trauer 

Der Verlust von Familienmitgliedern und uns nahestehenden Menschen kann ein bedeutender Einschnitt in unserem Leben sein. Wir stellen uns Fragen wie: Wie nehme ich Abschied? Wie finde ich einen guten Umgang mit meiner Trauer? Wie gehen die Kinder mit Trennung und Abschied um? Was mache ich, wenn mich alles überfordert? Und vor allem: Wo finde ich Hilfe?

Die achtjährige Anja sitzt zu Hause und fühlt sich einsam. Ihr Vater ist krank, todkrank und sie spürt die Angst der Eltern, den Kummer des Vaters und die Zeit, die durch die Finger rinnt. Sie will niemanden belasten und bleibt daher mit ihren eigenen Gefühlen allein. 

Dieses Schicksal ist fiktiv, doch es kommt jedes Jahr mehrfach vor. Allein in den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft werden laut Bundesamt für Statistik durchschnittlich zwei Kinder pro Woche zu Waisen oder Halbwaisen. Nicht statistisch erfasst sind Todesfälle von Geschwistern und anderen nahestehenden Familienmitgliedern.

Wie können wir Kinder und Jugendliche in ihrer Trauer unterstützen? Was sind ihre Bedürfnisse? Diverse Familien sind in diesen herausfordernden Situationen auf externe Unterstützung angewiesen. In der Region Nordwestschweiz bestehen diverse Angebote von Fachpersonen, welche Unterstützung und Begleitung anbieten. Die Frage ist nur, wie finden Betroffene diese Hilfe, wenn diese zu wenig sichtbar und bekannt sind?

Hilfe 

Der Verein «trauern hilft» baut in der Region Nordwestschweiz eine Plattform auf, die eine Orientierungshilfe für von Trauer betroffenen Familien und ihren Kindern und Jugendlichen anbietet. Es werden regionale Angebote im Bereich der Trauerbegleitung zugänglich gemacht. Die Öffentlichkeit wird für das Thema sensibilisiert und Angebote laufend erweitert. 

Kinder trauern anders als Erwachsene. So einzigartig wie wir Menschen ist auch die Art zu trauern. Es ist wichtig, individuell trauern zu können. Dabei gibt es kein Richtig oder Falsch. Das Wichtige ist, die Trauer zuzulassen und bei Bedarf Unterstützung zu erhalten – denn trauern hilft! 

Wir von «trauern hilft» fördern zudem einen interdisziplinären Zusammenschluss der professionellen Trauerbegleitung in der Region Nordwestschweiz. Trauerbegleiter:innen, Seelsorger:innen, Psycholog:innen, Psychiater:innen, Bestatter:innen, Trauerredner:innen, Hospize, Kliniken, Kriseninterventionsstellen, sollen gemeinsam die Familientrauerbegleitung bekannter und ihre spezifischen Angebote sichtbarer machen. So vereinfachen wir den Betroffenen den Weg zu Hilfsangeboten, wodurch alle das für sie passende Angebot finden.

Über uns 

Vorstand

Christine Kaufmann

Benedict Weizenegger

Kinder- und Jugendpsychologe, Vizepräsident

Dominique Dreier

Familientrauerbegleiterin

Mike von Arx

Bestatter

Flurina Jansen

Finanzen

Regula Fellner

Aktuarin

Vereinsstatuten

Statuten | Gründungsversammlung vom 08.12.2023

Netzwerk 

Spenden 

Unterstütze unsere Arbeit für Kinder, Jugendliche und ihre Familien mit deiner Spende.

Herzlichen Dank

Spende direkt via Twint

oder via Spendenkonto 

Raiffeisenbank Allschwil-Schönenbuch 
IBAN CH18 8080 8001 4652 5685 1

Spende als Gönner:in

Unterstütze uns als Gönner:in mit einer Spende und werde über unsere Tätigkeiten informiert:

Spenden ab CHF 100 können von den Steuern abgezogen werden. Du erhältst von uns eine Spendenbescheinigung.

Medien 

Neue Fricktaler Zeitung

SRF Podcast «Sick of Silence – Rehmann»